LEXIKON Diabetes

Die Zuckerkrankheit wird von Ärzten auch „Diabetes mellitus“ genannt. Um zu verstehen, was die Zuckerkrankheit ist, muss man erst einmal grob wissen, wie unser Körper mit dem Zucker umgeht, den er aus der Nahrung bekommt.

Wenn der Körper Zucker aufnimmt, dann sendet die Bauchspeicheldrüse einen Stoff ins Blut, den man Insulin nennt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ im Bauch. Das Insulin sorgt dafür, dass der Zucker aus dem Blut schnell als „Treibstoff“ in die Muskeln oder als „Energiespeicher“ ins Fettgewebe gelangt. Der Zucker bleibt also nicht lange im Blut sondern wird schnell abgeliefert.

Hier geht´s zum ganzen Artikel
Aus: Klexikon, die Wikipedia für Kinder. Der Inhalt ist verfügbar unter der Lizenz „Creative Commons: Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland“